Mittwoch, 23. September 2015

Alles Käse: Cheesecake mit Dulce de Leche - ein Gedicht!

Alles Käse Himbeerprinzesschen Cheesecake Dulce de Leche Tortenplatte

"Das ist der beste Käsekuchen, den Du bisher gemacht hast!" das sagte mein Mann nach dem ersten Stück dieses karamelligen Cheesecakes. Hmmm, da ich Käsekuchen liebe, kann ich mich ihm nicht so einfach anschließen, denn es gibt einfach zu viele super extrem köstliche Käsekuchen und ich habe ja noch lange nicht alle getestet! ;-)


Aber dieser kleine Cheesecake ist auf jeden Fall auch auf meiner Hitliste der göttlichsten Käsekuchen zu finden.

So und jetzt setzt euch doch an meine Kaffeetafel und nehmt euch ein Stückchen von diesem süßen Glück.

Alles Käse Himbeerprinzesschen Cheesecake Dulce de Leche Tortenplatte


Cheesecake mit Dulce de Leche

für eine Springform mit 20 cm Durchmesser

160 g Butterkekse
70 g Butter
500 g Frischkäse Doppelrahmstufe
200 g Schmand
150 g Zucker
6 -7 EL Dulce de leche
2 EL Speisestärke
3 Eier
1 EL Haselnusskrokant

1. Die Springform mit Backpapier auslegen, den Rand etwas einfetten und auch mit einem Streifen Backpapier auskleiden. Den Backofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Die Kekse in eine Tüte füllen und mit dem Nudelholz zerkrümeln. Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und mit den Keksen vermischen. Keksmasse nun auf den Boden der Backform geben und festdrücken.

3. Frischkäse, Schmand, Zucker und 3 EL Dulce de leche in einer Schüssel vermengen. Danach die Eier hinzufügen und gut verrühren. Zum Schluss die Speisestärke über die Masse sieben und nochmal alles gut vermengen.

4. Die Käsemasse auf den Butterkeksboden geben und  ca. 55 Minuten backen. Nach der Backzeit, den Kuchen noch etwa 1 Stunde im halboffenen Backofen (ich klemme immer einen Kochlöffel zwischen Tür und Ofen) stehen lassen.

5. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen.  Die restliche Dulce de leche bei mittlerer Hitze etwas schmelzen und wenn sie flüssig ist, auf den Kuchen gießen und verstreichen. Als Deko noch etwas Kokant draufstreuen.

6. Den Kuchen nun für etwa 6 Stunden im Kühlschrank abstellen. Das geht auch prima über Nacht.



Nachmachen kann ich euch nur wärmstens ans Herz legen. Yummie :-)

Die Anregung zu diesem Rezept habe ich mir bei Anja geholt. Sie und ihre ganze Familie sind auch so verrückt nach Cheesecake und Anja hat schon viele tolle Rezepte verbloggt.



Kommentare:

  1. Boah, das Törtchen sieht einfach so gut aus ♥
    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Nicole! :-) Es schmeckt auch megalecker!

      Löschen
  2. Hallo Nicola,
    das sieht ja köstlich aus! Diese Variante werde ich auf jeden Fall bald mal nachbacken! Wo hast du denn die Dulce de leche her? Damit ich schonmal vorsorgen kann...
    Gruß Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      die Dulce de Leche habe ich aus Spanien mitgebracht aber Du kannst auch die Caramelcreme von Bonne Maman kaufen, das sollte auc hsuper funktionieren.
      Wünsche Dir schon mal gutes Gelingen und lass es Dir schmecken. :-)
      Liebe Grüße
      Nicola

      Löschen
  3. Hallo Nicola,

    Das sieht köstlichst aus! Hmm, davon möchte ich am liebsten direkt ein Stück essen, denn ich LIEBE Karamell (auch wenn es direkt auf die Hüften geht) ;-)
    Der kommt bestimmt auf meine Nachback-Liste!

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Nika! Der Kuchen ist das Nachbacken auf jeden Fall wert! :-)

      Löschen