Freitag, 20. März 2015

Kurztrip Karibik - Bounty Cupcakes

Bounty Cupcakes Foodblog Himbeerprinzesschen Holzbrett Schokotropfen

Habt ihr auch so Lust auf den Sommer? Ich kann euch mitnehmen und ein bisschen in die Karibik entführen.Kommt mit mir an den Strand, legt euch in die Hängematte, trinkt frische Kokosnussmilch und genießt die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut.
Mit diesen sehr kokoslastigen Cupcakes könnt ihr euch kulinarisch in den Sommerurlaub träumen, denn ich finde die Zutaten passen perfekt in die heiße Jahreszeit.



Die letzten Tage haben ja schon einen kleinen Vorgeschmack auf die wärmere Jahreszeit gegeben. Doch heute ist es wieder mal nur grau, bewölkt und diesig... langsam nervt mich das, ehrlich.
Ich bin zwar ein Fan von allen vier Jahreszeiten aber ich mag eben auch gerne den Wechsel in der Natur. Ich liebe den Frühling, wenn die Vögel schon früh am Morgen anfangen zu zwitschern und langsam wieder alles grün wird und die ersten Schneeglöckchen aus dem Boden sprießen.
Und dann wenn der Sommer vor der Tür steht, freue ich mich auf laue Abende im Garten, Grillgelage, Spaziergänge am Rhein und Eis auf die Hand.

Um diesem Feeling bei dem doofen Wetter draussen etwas nachzuhelfen habe ich heute fantastisch leckere Bounty Cupcakes für euch mitgebracht.
Ich liebe Kokos in allen Variationen und manchmal überkommt mich die Lust auf diese kleinen Schokoriegel einfach. Aber die Riegel einfach nur so essen ist ja langweilig, deshalb habe ich sie in fluffigen Schokoladenteig verpackt und ein cremiges Topping draufgesetzt.

Bounty Cupcakes Foodblog Himbeerprinzesschen Holzbrett Schokotropfen


Bounty Cupcakes
für 6 - 8 Cupcakes

1Ei
50 g Zartbitterschokoladetropfen
40 g brauner Zucker
40 g weißer Zucker
1/2 TL Backpulver
75 g Mehl
kl. Prise Salz
50 g Butter
50 ml Kokosmilch
25 g Kokosraspeln
1,5 EL Kakaopulver
6 Mini Bounty Riegel

Topping
300 g Frischkäse
etwas Kokosnussmilch
100 g Puderzucker
Für die Dekoration Schokotropfen

1. Backofen vorheizen auf 180 Grad. Muffinblech mit Backförmchen auslegen.

2. Alle Zutaten abwiegen. Mehl mit Backpulver, Kokosraspeln und Kakaopulver vermengen.

3. Ei mit Zucker und Butter cremig rühren. Die Prise Salz und die Kokosmilch hinzufügen. Danach die Mehlmischung untermengen und mit dem Handrührgerät zu einerm glatten Teig verrühren.

4. Die Muffinförmchen mindestens zur Hälfte mit dem Teig befüllen. Nun die Bounty Riegel halbieren und mittig in den Teig drücken. Dann kommen die Muffins für etwa 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Sie sollten schön aufgegangen und durchgebacken sein.

5. Für das Topping den Frischkäse mit Puderzucker und Kokosmilch glatt rühren. Die Menge der Kokosmilch habe ich anhand der Konsistenz des Toppings abgeschätzt. Am besten langsam hinzugeben und weiterrühren. Wenn die Creme doch zu flüssig wird, einfach noch mehr Frischkäse verwenden.

6. Wenn die Cupcakes fertig gebacken sind, den Teig ausreichend abkühlen lassen. Das Topping in einen Spritzbeutel mit schöner Spritztülle füllen. Jedes Küchlein in einer Kreisbewegung von außen nach innen mit der Creme verzieren. Fürs Auge noch ein paar Schokotropfen auf der Creme verteilen - fertig!

Bounty Cupcakes Foodblog Himbeerprinzesschen Holzbrett Schokotropfen

 Apropos Wetter - habt ihr heute die Sonnenfinsternis gesehen? Hier in Köln war es total bewölkt und grau. Es wurde zwar irgendwann mal echt düster aber mehr habe ich von dem Spektakel nicht miterlebt.
Dafür erinnere ich mich noch gut an die Sonnenfinsternis 1999, die habe ich mit Spezialbrille live gesehen und es war schon echt ein tolles Erlebnis.

Habt ein schönes Wochenende mit Sonnenschein! ♥♥



Kommentare:

  1. Kokos geht immer - zumindest für Kokosfreunde wie mich. Die Cupcakes sehen wirklich super aus und ich schnappe mir direkt einen und werde ihn mampfen :)

    Viele Grüße, Jassy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicola,

    Ich hätte schwören können, dass ich bereits einen kleinen Kommentar zu deinen Bounty-Cupcakes hinterlassen hätte. Nun ja, so kann man sich irren, aber lieber spät als nie.

    Ich liebe Bounty und überhaupt alles mit Kokos, deshalb verwende ich Kokosmilch auch so gerne anstatt von Sahne (z.B. bei cremigen Soßen). Kein Wunder also, dass mich deine Cupcakes total ansprechen. Vielleicht überzeugt mich dieses Rezept ja davon, mich endlich mal an Cupcakes heran zu wagen. Mit einem Topping auf Frischkäse-Basis sprichst du mich auf jeden Fall noch einmal an und nimmst mir etwas die Angst vor Toppins und Buttercreme. :o)
    Ja, ich glaube, ich probier das am Wochenende mal aus. Kannst du mir einen Tipp bezüglich Spritzbeutel und Spritztülle geben?

    Danke und LG
    Nika

    AntwortenLöschen